Raik Knorscheidt - Regisseur - Autor

1972 in Halle an der Saale geboren.

Nach dem Studium der deutschen Literaturwissenschaft, Philosophie, Kunstgeschichte, Musikwissenschaft und Medien-/Kommunikations-
wissenschaft an der dortigen Martin-Luther-Universität  folgte ich 1996 dem Ruf meines Mentors Professor Roland Velte als sein persönlicher Assistent an das Opernhaus Halle.

Ab 1998 führte mich meine freischaffende Tätigkeit  als Regieassistent an verschiedene Theater Deutschlands, u.a. an das Neue Theater Halle, Staatstheater Braunschweig, Prinzregententheater München, Semper- oper Dresden und  Hamburgische Staatsoper.

Besonders hervorzuheben ist während der Spielzeit 1998/99 die Mitarbeit im Regieteam Willy Decker an der Semperoper Dresden und der Hamburgischen Staatsoper.

Im Jahr 1999 inszenierte ich meine erste Oper "Die menschliche Stimme" von Francis Poulenc am Prinzregententheater München. Auf Grund des großen Erfolges wurde die Produktion im Februar 2000 zum Internationalen Theatertreffen der Bayerischen Theaterakademie im Prinzregententheater München eingeladen.

Von Januar 2000 bis August 2001 war ich erstmals fest als  Regie- assistent und Abendspielleiter am Oldenburgischen Staatstheater engagiert, dort bot sich mir die Möglichkeit in den Sparten Oper, Schauspiel und Tanztheater zu arbeiten.

Am Oldenburgischen Staatstheater realisierte ich das Schauspielprojekt " xxx Sivvi - Das Ariel Projekt". 2001 wurde ich außerdem im Rahmen der "Akademie Musiktheater heute" Stipendiant der Deutschen Bank.

Im Januar 2002 engagierte mich Andreas Homoki als Spielleiter an die Komische Oper Berlin. Dort setzte ich die Oper "Greek" von Mark Anthony Turnage in Szene und erhielt dafür im September 2002 den Regiepreis der "Akademie Musiktheater heute". Unmittelbar darauf folgend entstand am Staatstheater Braunschweig die Inszenierung der Oper"Der Mann, der seine Frau mit einem Hut verwechselte" von Michael Nyman, nach Oliver Sacks.

Durch die Zusammenarbeit u.a. mit Willy Decker, Harry Kupfer, Peter Konwitschny, Andreas Homoki, Dietrich Hilsdorf, David Alden, Calixto Bieto, Barrie Kosky, Richard Jones, Tony Palmer und Roland Velte wurde mein Regiestil im Besonderen geprägt.

Seit August 2006  arbeite ich als  freischaffender Regisseur für Oper, Musical und Schauspiel.