Raik Knorscheidt - Regisseur - Autor

"Das Abschiedsdinner"

Komödie von Matthieu Delaporte & Alexandre de la Patellière

Die Premiere fand am 07. April 2017 im TiC Theater Wuppertal statt.



Sie sind die Stars der französischen Theaterszene und auch in Deutschland erobern ihre Stücke zurecht die Theaterbühnen: Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patellière sind zum Inbegriff der modernen, zeitgemäßen Komödie geworden. Ihre scharfzüngigen Dialoge sezieren genussvoll die Fassade des bürgerlichen Bewusstseins und legen die unter der Oberfläche lauernden Untiefen frei. Nach ihrem Sensationserfolg „Der Vorname“ zeigt das TiC-Theater mit „Das Abschiedsdinner“ nun das zweite Stück des französischen Autoren-Duos.


Zum Inhalt: Während der Vorbereitung auf ein Abendessen bei Freunden berichtet Pierre seiner Frau Clotilde von der Methode eines Bekannten, der Abschiedsdinner für Freunde gibt, die er loswerden möchte, ohne dass diese davon wissen. Die Idee gefällt, auf diese Weise alte Freundschaften zu beenden, die mehr eine Verpflichtung als ein Vergnügen geworden sind. Sie beschließen, es zu versuchen und wählen als erstes Bea und Antoine. Deren Lieblingsessen, die Musik, der Wein - alles wird arrangiert und steht bereit für einen wundervollen, aber eben auch letzten gemeinsamen Abend. Doch Antoine kommt überraschend allein, und das ist erst der Anfang. Zudem scheint nämlich auch er von der Methode des „Abschiedsdinners“ gehört zu haben und ist nicht gewillt, sich einfach so abwimmeln zu lassen. Was folgt, ist ein genialer Schlagabtausch der beiden Freunde, die sich im Verlauf des Abends nichts schenken und alles aus dem Nähkästchen holen, was sie sich in den langen Jahren ihrer Freundschaft nie gesagt haben. Rasant und gnadenlos schaukeln sie sich unter der Beobachtung von Clotilde gegenseitig hoch, bis letztendlich eine Handvoll Erdnüsse die kathartische Läuterung vollbringt ...



Freuen Sie sich auf einen geistreichen und hintersinnigen Theaterabend mit feinen Sprachwitz, abgründiger Komik und herzhaften Pointen in bester französischer Komödientradition.

Regie - Raik Knorscheidt

Bühne - Jan Bauerdick

Kostüme - Mariola Koschinski

Regieassistenz - Katrin Bonke


Bessetzung:

Pierre - Michael Baute

Clothilde - Sabine Henke

Antoine - André Klem




Das sagt die Presse:

Für das Gesamtpaket aus Stoff, Inszenierung und darstellerischer Brillanz erneut unsere Auszeichnung, den Musenkuß.
Frank Becker - Musenblätter